Orte & Preise | Studio 3 | Impressum
vom 1. bis 6. Oktober 2013
Homo@lv

homo
Kaspars Goba | Lettland 2010 | digital, engl. UT, 70 Min.

Die Paraden aus Anlass des Christopher Street Days gehören in vielen Städten schon lange zum Alltag. In Riga, der Hauptstadt Lettlands, ist das anders. Seit dort 2005 die erste Parade stattfand, gibt es eine erbitterte Auseinandersetzung zwischen Pride-Aktivisten und militanten Gegendemonstranten. Das Thema hat die lettische Gesellschaft tief gespalten.

Der Filmemacher Kaspars Goba hat die Auseinadersetzungen über die Jahre dokumentiert und dabei besonders die Rolle einzelner Politiker und ihre Manipulationsmethoden untersucht.