Orte & Preise | Studio 3 | Impressum
vom 1. bis 6. Oktober 2013
Paragraph 175

paragraph_175
paragraph_175
Rob Epstein, Jeffrey Friedman, USA 1999, 35mm, OF,
Eigentlich wollten Rob Epstein und Jeffrey Friedman die umfassende Geschichte des Paragraphen 175 porträtieren. Die beeindruckenden und bewegenden Erinnerungen von Zeitzeugen des Naziregimes veranlassten sie jedoch, ihre Dokumentation auf die Zeit zwischen 1933 und 1945 zu konzentrieren. Fünf von rund 100.000 verfolgten Homosexuellen berichten von ihren Erlebnissen und Leiden:
  • Gad Beck, der einer jüdischen Widerstandsbewegung angehörte und kurz vor Kriegsende inhaftiert wurde.
  • Heinz Dömer, der als Jugendführer bei den Pfadfindern gezwungen war der Hitlerjugend beizutreten, wurde anschließend wegen seiner Homosexualität ausgeschlossen und später mehrfach verhaftet.
  • Pierre Seel war lange in Haft bis er zum Eintritt in die Wehrmacht gezwungen wurde und in russische Gefangenschaft geriet.
  • Heinz F. verbrachte ab 1935 rund neun Jahre in Konzentrationslagern.
  • Albrecht Becker, der nach seiner Haftentlassung in die Wehrmacht eintrat - der Männer wegen.

Eigentlich ist es ein kleines Wunder, daß »Paragraph 175« schon dieses Jahr in Karlsruhe zu sehen ist. Ein "Muss" für lesbisch-schwule Festivals ist er nonstop auf Tour. Glücklicherweise konnten wir ihn nach Karlsruhe holen.