Orte & Preise | Studio 3 | Impressum
vom 1. bis 6. Oktober 2013
Otto; or: Up With Dead People

otto
otto
otto
Bruce LaBruce|Deutschland/Kanada 2008|DVD, dt. UT, 93 Min.
Otto taucht an einer abgelegenen Landstraße auf. Der junge Zombie ist gerade erst seinem Grab entstiegen und hat nicht die geringste Ahnung, woher er kommt und wohin er will. Unterwegs ernährt er sich von Kadavern und unvorsichtigen Insekten. Sein Instinkt treibt ihn nach Berlin. Ziellos streift er durch die Stadt, stolpert auf seinen Knetgummibeinen unter der U1 umher, sein Nachtlager findet er in einem verlassenen Vergnügungspark inmitten von ausrangierten Geisterbahnwaggons. Dann trifft er auf die Underground-Regisseurin Medea Yarn.

Unterstützt durch ihre Freundin Hella Bent und den Kameramann Adolf beginnt sie, einen Dokumentarfilm über Otto zu drehen. Gleichzeitig ist Medea bemüht, UP WITH DEAD PEOPLE fertig-zu-stel-len, einen episch angelegten -Polit-Porno--Zombie-Streifen. Sie überredet ihren Hauptdarsteller Fritz Fritze, den sensiblen Otto in seinem Gästezimmer aufzunehmen. Als Otto dort Informationen über seine Vergangenheit entdeckt, beginnt er langsam, sich an die Zeit vor seinem Tod zu erinnern.

Als Gegenentwurf zu vulgären amerikanischen Pornos sei sein Film angelegt, verriet Bruce LaBruce seinem Premierenpublikum, das dann prompt eine Portion Splatter zu sehen bekam. Doch im Film schlägt bald die Altersmilde durch: der „Politpornograph“ entwickelt eine „poe-tische, versponnene und anspielungsreiche“ (taz) Romanze mit Happy End. Überdies machen die Kamera, tolle locations und der mit 55 Titeln vollgepackte Soundtrack OTTO; OR: UP WITH DEAD PEOPLE zu einem sinnlichen Genuss, – fast schon wieder pornographisch!