Orte & Preise | Studio 3 | Impressum
vom 30. September bis 5. Oktober 2013
Mittwoch, 30.11.; 19:00 Uhr
Freitag, 2.12.; 21:15 Uhr
House of Boys

house_of_boys
house_of_boys
Jean-Claude Schlim | Luxemburg/Deutschland/Niederlande 2010 | dt. Fassung, 113 Min.

In den noch unbeschwerten 80er Jahren entflieht der schwule 17-jährige Frank seiner biederen Luxemburger Heimat und kommt nach Amsterdam. Er ist fasziniert von einem „House of Boys“, einem Strip-Club, in dem sich die Jungs in erotischen Nummern darbieten. Frank verliebt sich ausgerechnet in Jake, dem Star der Truppe, der als Einziger eine Freundin hat.

In der ersten Hälfte zeichnet der Film das Bild einer schillernden Subkultur, die unbeschwert feiert und sich sexuell austobt. Von der neuen „Schwulenseuche“ hat man gerüchteweise schon gehört, aber Amerika ist weit weg. Diese Sorglosigkeit ändert sich schnell, als bei Jake eine AIDS-Infektion diagnostiziert wird. Damit verwandeln sich nun auch die Stimmung und die Farben des Films, die bunten Lichter des Varietés weichen jetzt dem fahlen Grün der Krankenhausflure.

In Zusammenarbeit mit der AIDS-Hilfe Karlsruhe, die im Anschluss an die Vorstellung am 30.11. für Fragen zur Verfügung steht.

Trailer auf: www.kino-zeit.de/filme/trailer/house-of-boys