Orte & Preise | Studio 3 | Impressum
vom 1. bis 6. Oktober 2013
Hello Goodbye

hello_goodbye
hello_goodbye
hello_goodbye
Stefan Jäger|Schweiz 2007|35mm, engl. UT, 86 Min.
Gäste: Stefan Jäger und Mona Petri
Melina ist frisch verliebt in eine Frau und schwanger von einem Mann. Zu ihrem Vater hat sie eine sehr innige und liebevolle Beziehung, da ihre Mutter schon seit langem tot ist. Aber der Vater hat Krebs und eines Abends gesteht er ihr, dass er heute sterben möchte, weil er nicht langsam dahinsiechen will. Seine Sachen sind gepackt, das Zeitungsabo gekündigt, der Strom abbestellt, und der Hausarzt hat ihm ein Medikament besorgt. Er hat nur noch den einen Wunsch, dass Melina in seinen letzten Stunden bei ihm bleibt.

HELLO GOODBYE ist ein spannendes, intensives Kammerspiel über das Abschiednehmen. Die bedrückende Stimmung wird immer wieder durchbrochen von skurrilen Überraschungen, kurzen Erinnerungsfetzen und Momenten fast absurder Komik. Ohne Partei zu ergreifen, nimmt der Film den Zuschauer mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Dem Kameramann Piotr Jaxa, der bereits mit dem polnischen Regiemeister Krzysztof Kieslowski gearbeitet hat, und der hier weitgehend auf künstliches Licht verzichtete, sind dabei beeindruckende Bilder gelungen, die dem Film eine ganz eigene Stimmung verleihen.

Mehr als zwei Jahre lang hat Regisseur Stefan Jäger mit seinen beiden Hauptdarstellern Stefan Gubser und Mona Petri das Drehbuch entwickelt, das auf einem realen Fall basiert. Mona Petri, die auch einige Zeit am Badischen Staatstheater in Karlsruhe engagiert war, wird den Film gemeinsam mit Stefan