Orte & Preise | Studio 3 | Impressum
vom 1. bis 6. Oktober 2013
Cachorro
(The Bear Cub)

cachorro
cachorro
cachorro
cachorro
Miguel Albaladejo, Spanien 2004, Beta, deutsche Fa
Pedro ist ein unabhängiger schwuler Junggeselle — und ein echter „Bär“. Der erfolgreiche madrider Zahnarzt ist umgeben von einem engen Freundeskreis, läßt sich jedoch nicht durch eine feste Beziehung binden. Stattdessen genießt er das Nacht- und sein freizügiges Sexleben in vollen Zügen. Auch sein Teilzeit-Lover Manuel, ein Flugbegleiter, kann daran nichts ändern.
Als seine Schwester Violeta sich mit ihrem neuesten Lover auf einen esoterischen Trip nach Indien begibt und ihren elfjähigen Sohn Bernardo bei ihm abliefert, ist das eine Sache für zwei Wochen — und für Pedro eine angenehme Abwechslung. Dabei bleibt es aber nicht: Bernardos Mutter wird wegen Drogenschmuggels festgenommen, ihr droht eine langjährige Haftstrafe. Und Bernardos Großmutter, die sein neues Zuhause nicht billigt, setzt Pedro auf Grund seines Lebensstils und seiner HIV-Infektion unter Druck.

Eine Geschichte voller Komik und absurden Missverständnissen, voller verzwickter Situationen und schmerzhafter Dilemmas, eine Geschichte über das Leben und den Verpflichtung gegenüber sich selbst sowie gegenüber denen, die einen brauchen.