Orte & Preise | Studio 3 | Impressum
vom 1. bis 6. Oktober 2013
albert_nobbs

Liebes Publikum!

die 20. Ausgabe unseres lesbisch-schwulen Filmfestivals Anfang Oktober war in mehrfacher Hinsicht ein großer Erfolg:

Zum Einen seid ihr überaus zahlreich zu uns ins Studio 3 gekommen, zum Anderen habt ihr bei unserer Bewertungsaktion der einzelnen Festivalfilme nahezu durchweg gute bis sehr gute Noten vergeben (siehe unten). Daraus schließen wir, dass euch das meiste, das wir für euch ausgesucht haben, gefallen hat.

Bei der Programmauswahl ist es uns in diesem Jahr gelungen, zahlreiche Preisträger der wichtigen Filmfestivals von Cannes und Berlin vor dem offiziellen Kinostart zu zeigen. Dass wir mit La vie d'Adèle den diesjährigen Gewinner der Goldenen Palme bekommen konnten, hat uns selbst ein wenig überrascht.La vie d'Adèle lief als Eröffnungsfilm und der war, diejenigen von euch, die dabei waren, wissen es, restlos ausverkauft!

In der Gunst ganz oben bei euch standen auch die Berlinale-Teddy-Gewinner Im Namen des... (Bester Spielfilm) und Bambi (Beste Dokumentation).
Bei dem neuesten Film von Denis Côté Vic + Flo Haben Einen Bären Gesehen gingen  wie erwartet die Meinungen am stärksten auseinander.
Anlass zur Diskussion lieferte auch die Vorführung der Dokumentation Out In Ost-Berlin - Lesben und Schwule in der DDR, zu der wir den in der DDR aufgewachsenen Co-Regisseur Andreas Strohfeldt eingeladen hatten, der auf alle Fragen bereitwillig Auskunft geben konnte. Geschichtsbewusst zeigten wir uns außerdem mit der Veranstaltung 20 Jahre in Bewegung. Ehemalige Filmtageteam-Mitglieder hatten sich ihren Lieblingskurzfilm aus den Anfangsjahren des Festivals ausgesucht und berichteten über die Schwierigkeiten der Organisation und die Highlights in dieser Zeit. Nicht nur für uns vom aktuellen Team eine spannende Veranstaltung!
Zum Jubiläum hatten wir auch ein besonderes Rahmenprogramm konzipiert. Viele von euch kamen zu unserer Filmtage-Party im Kulturklub Vanguarde und nutzen die Gelegenheit, zur Musikauswahl von DJane Le Frik und DJ Joerkin Joe abzutanzen. Vielen Dank auch noch einmal an dieser Stelle an die Mitglieder von Holla-die-Waldfee, ohne die diese Veranstaltung so nicht hätte stattfinden können!
Ein weiterer Programmpunkt war das gemeinsame Filmtage-Frühstück im Café Palaver am letzten Festivaltag. Da konnten wir uns vom Team gemeinsam mit euch etwas von der Bilderflut der zurückliegenden fünf Festivaltage erholen und interessante persönliche Gespräche führen.

Wir hoffen, dass ihr Spaß hattet, vielen Dank für euren Besuch und bis zum nächsten Jahr!
Die 21. lesbisch-schwulen Filmtage pride pictures finden vom 30.9.-5.10.2014 statt.

Euer Filmtageteam

P.S.: Wer von euch Interesse hat bei uns im Team mitzuarbeiten, schreibe uns bitte eine E-Mail an  team@filmtage-karlsruhe.de

P.P.S: Alle Publikumsbewertungen der Festivalfilme 2013 auf einen Blick:

IM NAMEN DES… 1,5
REACHING FOR THE MOON 1,5
OUT IN OST-BERLIN 1,5
BAMBI 1,5
WILL YOU STILL LOVE ME TOMORROW? 1,7
LA VIE D’ADÈLE 2,0
LOSE YOUR HEAD 2,1
CONCUSSION 2,2
LESBISCHE KURZFILME 2,3
SCHWULE KURZFILME 2,4
OBEN IST ES STILL 2,4
VIC + FLO HABEN EINEN BÄREN GESEHEN 2,7  

in Zusammenarbeit mit der